Mon marc à moi

Abgefüllt im März 2015

Auf einem Hof am Eingang zum Prättigau brennen die Pelizzattis verschiedenste Schnäpse nach alter Tradition, in einem holzgefeuerten Brennhafen. Ich weiss, dass der Trester meines jeninsers dort in guten Händen ist! Und so wundert es nicht, dass mein Marc das Herz von innen wärmt. Es ist ein gehaltvoller, bernsteinfarbener und vielschichtiger Tresterbrand geworden.

Gereift ist er während fünf Jahren Eichenfass auf knapp 1800 Metern über Meer. Dort gefriert es im Winter, im Sommer wird es gründlich warm. Diese Temperaturunterschiede geben diesem Marc das gewisse Etwas. Veredelt habe ich den fünfjährigen Marc mit einem zweijährigen Brand, frisch und kernig aus dem Stahltank. Ein echter Genuss nach dem Essen!