jeninser2012.jpg
 

Wein mit Fumm

Abgefüllt im April 2015, im Verkauf ab 2016

Mein jeninser AOC schmeckt anders als die typischen Weine der Bündner Herrschaft. Und doch steckt in ihm die ganze Kraft dieses besonderen Terroirs. Denn ich verarbeite ausschliesslich Trauben meines eigenen Rebbergs an schönster Lage, dem Jeninser Dorfkern. Dort wachsen neben dem traditionellen Pinot Noir die intensiven Gamaret-Trauben. Diese Westschweizer Rebsorte wird in der Bündner Herrschaft selten angebaut, denn eigentlich ist hier der Pinot Noir der Platzhirsch. Dabei ergänzen die beiden Sorten einander ausgezeichnet und geben einen wunderbar kräftigen, saftigen und eleganten Rotwein.

Die dunklen Gamaret-Trauben werden nach der Ernte während mehreren Wochen sorgfältig und mit viel frischer Bergluft getrocknet. Die helleren Pinot Noir-Trauben verleihen dem intensiven Wein eine ganz eigene Wärme und Eleganz. Anschliessend werden beide Trauben einzeln an der Maische vergoren und schliesslich assembliert. In meinem jeninser AOC stecken viel Handarbeit, Freude und die Wetterkapriolen eines ganzen Jahres. Seine Wurzeln bleiben, die Fülle wird mit jedem Jahrgang neu.

jeninser 2013 hat noch ein Jahr Zeit, bis er in den Verkauf gelangt. Mehr zu seinem Charakter folgt!

 

 
 
 

ANGABEN ZUR WEINBEREITUNG


Assemblage aus Gamaret und Pinot Noir / Gamaret ähnlich einem Amarone getrocknet / Traubensorten separat an der Maische vergoren (Gamaret 16 Tage, Pinot Noir 8 Tage) / beide Weine sind vollständig durchgegoren und ausgebaut zu 30% in Barriquen aus neuer und 70% älterer Schweizer Eiche / die Genussreife ist wie immer Geschmackssache!