apriori-2015
 

Bergsonne und Urgestein

Abgefüllt im März 2017

In diesem Weisswein steckt jahrhundertealte europäische Tradition kombiniert mit der Experimentierfreude der neuen Welt und meinem persönlichen Flair für Walliser Trauben. So macht mir Weisswein Spass!

apriori ist aus meinen Lieblingstrauben gemacht – beides uralte Sorten, die schon im 14. Jahrhundert im Wallis angebaut wurden: Humagne blanche (seit 1313 in Sion urkundlich als Vinum humanum erwähnt) und Petite Arvine aus St. Léonard im Rhonetal. Für apriori keltere ich beide Sorten separat und assembliere sie nach Verkostung und Urteil. Ausgebaut wird der Wein schliesslich im Edelstahltank.

apriori ist ein wunderbar einladender Wein. Im Antrunk crèmig weich, endet er auf einer mineralischen, fast salzigen Note, die Lust macht auf mehr. Damit der Wein diesen besonderen Charakter Jahr für Jahr behält, wähle ich jeweils die Traubenlose aus Salgesch VS aus, die mir dafür richtig scheinen. Das bedeutet AOC-Qualität mit Kontinuität und einer klaren Handschrift.

 
 
 

ANGABEN ZUR WEINBEREITUNG

priora aus 50% Humagne blanche und 50% Petite Arvine / AOC Salgesch / separat gekeltert und nach Verkostung zusammengestellt / Kelterung ohne Maischestandzeit / statisch geklärter Most / bei 14-16°C vergoren / kein BSA (Milchsäureabbau) / im Edelstahltank ausgebaut