Die «Suzuki-Ernte»


Erst hing der viele Regen den ganzen Sommer über zu tief in den Wolken. Dann flogen ostasiatische Fruchtstecher Sturmangriff, und schliesslich schwirrte die Drohne verwirrend tief über unsere Köpfe hinweg!

Ich weiss, einige litten an akuten Hungerästen, andere waren nicht auf fliegende Untertassen vorbereitet, dritte wiederum suchten wiederholt vergebens nach Kistli!

Allen widrigen Umständen und bisweilen suboptimaler Koordinaten zum Trotz, geerntet haben wir schliesslich exakt 840 Kistli bzw 2'149 kg Trauben!

Zu meinem grossen Erstaunen haben wir rund 500 kg weniger als in den vergangen Jahren geerntet, dafür aber beinahe doppelt so viele Kistli benötigt! Die Schlussfolgerung daraus ist: Viel Stüdeli und wenig Beereli!

Nun liegt es an meinem Geschick, Erfahrung und Glück, das Bestmögliche daraus zu machen. Einfach wird es nicht. Aber, wer geduldig ist und im 2016 wieder zur Ernte kommen mag, wird kosten können!

VIVA!
Dank!
Und Glück!

Herzliche Grüsse
Valentin

Comment